Die Jury 2018


 

DI Markus Hauser

 

Markus Hauser ist Verkehrsplaner in Graz und beschäftigt sich dabei vor allem mit dem öffentlichen Verkehr.

 

Neben der klassischen Gestaltung der Fahrpläne von Bus, Bahn und Bim liegt dabei ein wesentlicher Schwerpunkt auch auf der Kommunikation rund um die Öffis. Als Schlüssel sieht er dabei, dass dem Kunden über den unmittelbaren Produktnutzen wie Fahrplan oder Preis hinaus auch persönliche Facetten des Reisens mit öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Um dazu eine tiefere, emotionale Bindung herzustellen, werden auch immer wieder besondere, kreative Aktivitäten der Kundengewinnung in für den öffentlichen Verkehr durchaus außergewöhnlichen Bereichen gesetzt. Dazu zählen Kunstaktionen (z.B. die Aichfeldbus-Outdoorgalerie) genauso wie zahlreiche Bemühungen der Inklusion im öffentlichen Verkehr (leichtere Lesbarkeit von Fahrplänen etc.).

 

Privat ist Markus Hauser Papa von vier Buben und als begeisterter Volksmusikant im Land unterwegs.

 


Brigitte Kollegger 

Ehrenpräsidentin des Grazer Künstlerbundes sowie Künstlerin Ginko

 

"In vielen Menschen steckt ein Talent und das soll man fördern und unterstützen – egal ob es Menschen mit Behinderung sind…

Ich bin immer wieder auf die neuen Werke der Beteiligten gespannt und freue mich, diese tolle Aktion zu unterstützen. Diese Kunst ist für mich überraschend und für mich als künstlerisch Tätige  inspirierend."

 

                                                         Homepage: www.ginko-art.com

  


 Dagmar Partik-Wordian

 

Dagmar Partik Wordian ist geboren in Judenburg und eine international tätige Unternehmerin mit Sitz in Zypern. www.cyperspaces.com

Begeisterte Kunstsammlerin und seit 2003 Ehren-Mitglied der Simultania Liechtenstein.

Um mit den Worten Pablo Picasso´s zu sprechen:

"Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet!"

So finde ich täglich neues und interessantes das mein Leben bereichert. Ein Leben ohne Kunst ist für mich kaum vorstellbar.


Tanja Skorepa

 

übernahm im Juli 2013 die Leitung des STRABAG Kunstforum.

Nach dem Kunstgeschichtestudium arbeitete sie in Wiener Galerien und im Museum für Angewandte Kunst Wien als Kuratorin und Leiterin des Museumsshops.

 

Seit 2004 ist sie in allen Bereichen des Kunstforums, in der Organisation des STRABAG Artaward und der Ausstellungen in der STRABAG Artlounge tätig.

 

Dabei realisierte sie über 70 Einzelausstellungen der prämierten Künstlerinnen und Künstler des STRABAG Artaward und zahlreiche Sonderausstellungen, etwa „Väter_Töchter“ oder „Strich und Faden. 12 Zeichnerinnen“.


http://www.strabag-kunstforum.at/

 


Dr. Johanna Rachinger

 

Generaldirektorin Österreichische Nationalbibliothek

 

Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien.

 

1995 bis 2001 Geschäftsführerin des Verlags Ueberreuter

 

seit Juni 2001 Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek

 

  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse 2016

  • Kommunikatorin des Jahres 2013

  • WU-Managerin des Jahres 2012

  • Österreicherin des Jahres 2010 in der Kategorie „Kulturmanagement“

  • Wiener Frauenpreis 2003

  • Stellvertretende Vorsitzende des Österreichischen Wissenschaftsrates 2004 bis 2009

  • Mitglied des Senats der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

  • Aufsichtsrätin der DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung

  • Aufsichtsrätin der UNIQA Versicherungsverein Privatstiftung

  • Aufsichtsrätin der Wiener Konzerthausgesellschaft

 


Dr. Christian Strasser, MBA

Direktor Museumsquartier Wien

 

Christian Strasser schloss nach der Matura am Gymnasium Gmunden das Studium der Rechtswissenschaften ab. Im Jahr 1985 begann die Berufslaufbahn von Dr. Strasser.

 

Seit diesem Zeitpunkt sind zahlreiche verantwortungsvolle Aufgabenbereiche in seinem Lebenslauf zu finden, die hier nicht alle genannt werden können. Als Beispiel kann hier die Tätigkeit der Leitung des Liegenschaftsamt der Stadt Linz (später

Immobilienservice) genannt werden.

 

Die Leitung hatte er von Juli 1999 bis Oktober 2011 inne. Seit dem Jahr 2005 ist Strasser Geschäftsführer der Immobilien Linz GmbH und Co KEG und Immobilien Linz GmbH. In dieser Immobiliengesellschaft wurde jährlich ein Investitionsvolumen von rund 45 Millionen Euro abgewickelt. Dr. Strasser zeichnet sich des Weiteren durch eine Reihe von Fortbildungsaktivitäten aus. 

 


Helmuth Stöber

 

Gründer VOI fesch

 

Bereits während seines WU-Studiums sammelte Betriebswirtschaftler Helmuth Stöber als Sachwalter erste Erfahrungen im sozialen Bereich. Knapp über ein Jahr ist es nun her, dass er neben seiner Tätigkeit als Business Development Consultant den gemeinnützigen Verein für originelle Inklusion (kurz VOI) gründete. Sein Ziel ist, die Fähigkeiten und Talente von Menschen mit Behinderung aufzuzeigen. Mit dem Modelabel VOI fesch, dem ersten Projekt von VOI, wird die Kunst in den Mittelpunkt gestellt. "Ich habe vor meiner Arbeit als Sachwalter keine Erfahrungen in diesem Bereich gehabt. Ich selbst musste meine Barrieren im Kopf erst einmal überwinden. Genau da wollen wir ansetzen, bestehende Barrieren aufbrechen und die Vielfalt und Individualität aller Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, aufzuzeigen."

 

Homepage: www.voifesch.com